In ewiger Erinnerung
Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.
(Johann Wolfgang von Goethe)


Taps
(Taps, geboren 21.07.2006 - gestorben 17.02.2012 (5 Jahre) )
noch immer kann ich es gar nicht fassen, alles ging so schnell. Dein Leben war viel zu kurz und mir fehlen im Moment noch immer
die Worte. Ich hoffe, das dich meine beiden anderen am Ende der Regenbogenbrücke in Empfang genommen haben und du nun mit ihnen
zusammen auf mich wartest. Ohne Leid , Schmerz und Angst.
Wir werden uns alle bald wieder sehen und dann kann uns nichts mehr trennen. Versprochen!! Du fehlst uns hier! Bis bald, mein kleiner Zwerg.. .

Felix
(Felix , geb.ca.'94 - gestorben 09.07.2010 (16Jahre))

14 Jahre sind wir durch dick und dünn gegangen. 14 Jahre hast du mich begleitet und mir viel Freude bereitet. Du warst immer an meiner Seite und warst für mich da. Doch dann ging alles viel zu schnell. Du wurdest krank, da halfen auch keine Medikamente. Ich hatte es dir angesehen das es dir nicht gut geht, du schmerzen haben musstest.
Die Chancen standen schlecht das du wieder Gesund werden würdest - ich hätte alles dafür gegeben! So konnte ich dich nur noch über die Regenbogenbrücke gehen lassen und dich Minka übergeben. Du solltest nicht leiden müssen, keine Schmerzen haben, nein - das war ich dir einfach schuldig! Ich blieb bei dir bis zum Schluss und hoffe das unsere Minka dich auf der anderen Seite in Empfang genommen hat. Irgendwann sehen wir uns alle wieder, versprochen! Danke für die vielen schönen Jahre, die ich mit dir verbringen durfte.

Botschaft vom Himmel

Letzte Nacht stand ich an Deinem Bett,
um einen Blick auf Dich zu werfen.
Ich konnte sehen, dass Du weintest und nicht schliefest.
Während Du eine Träne wegwischtest,
winselte ich leise, um Dir zu sagen:
Ich bin hier, ich hab Dich nie verlassen.
Ich bin wohlauf, es geht mir gut.
Bin wieder jung und ganz gesund.

Heute morgen, beim Frühstück, da war ich
ganz nah bei Dir.
Du dachtest, wie oft Deine Hände früher zu
mir herunter gewandert sind.
Ich war mit Dir an meinem Grab, aber glaube mir,
ich bin nicht dort, denn ich bin hier.
Ich ging mit Dir nach Hause.
Du sahst müde und traurig aus,
als Du Dich in Deinen Sessel sinken ließest
und dahin sahst, wo ich früher immer lag.
Ich versuchte, mit aller Macht,
Dich spüren zu lassen, dass ich bei Dir bin.
Jeden Tag kann ich Dir so nahe sein und sagen:
Ich bin nicht fort, ich bin bei Dir.

Der Tag ist vorbei, ich lächle und sehe Dich gähnen.
Ich sage Dir: Gute Nacht, wir sehen uns morgen früh.
Ich passe immer auf, auf Dich.
Und wenn für Dich die Zeit gekommen ist,
die Brücke zu überqueren, die uns beide lange trennte,
dann werde ich zu Dir hin übereilen,
damit wir endlich wieder zusammen sind,
Seite an Seite.
Es gibt soviel hier, dass ich Dir zeigen muss.
Habe Geduld und setzte Deine Lebensreise fort.
Und dann komm, komm Heim zu mir.

(Autor unbekannt)


minka0623
(Minka geb. ca '88 - gestorben 03.09.2006 - sie war ca. 18Jahre)