Endoparasiten

Haarwürmer (Capillaria)
Haarwürmer sind fadendünne, haarförmige Rundwürmer von 1-5 cm Länge. Die zitronenförmigen Eier sind dickschalig, ungefurcht und besitzen zwei deutlich vorstehende Polfröpfe.

Zweit Arten sind die häufigsten bei Geflügel und Vögeln:

Capillaria obsignata: parasitiert im Dünndarm von Hühnern, Tauben, Sperlingsvögeln, Ziervögeln und braucht keinen Zwischenwirt für die Entwicklung.

Capillaria caudinflata: benötigt für die Larvenentwicklung die Regenwürmer als Zwischenwirte.

Die Ansteckung erfolgt oral durch kotverschmutztes Wasser und Futter und die Entwicklung zum adulten Wurm beträgt 3-4 Wochen.

Bei Feuchtigkeit bleiben die Eier in der Außenwelt bis zu 1 Jahr infektiös, wohingegen sie bei Trockenheit und direkter Sonneneinstrahlung nur ca. 3 Wochen infektiös bleiben.

Die Würmer bohren sich mit dem Vorderende in die Schleimhaut des Dünndarms oder der Blinddärme ein und ernähren sich vom Blut der Wirtstiere.

Wie verhält sich unser Tier:
Hochgradiger Haarwurmbefall verursacht Mattigkeit, Wachstumsstörungen, Durchfall, Lahmheiten und hochgradige Abmagerung, die Legetätigkeit hört auf. Bei Jungtieren sind Todesfälle möglich.